Das Viertel “Monti”

Via Leonina

Im Mittelalter ein Quartier der Armen, wurden in Monti um die 19. Jahrhundertwende nach und nach Weinreben und Marktgärten angepflanzt. Noch immer war das Quartier nicht sonderlich beliebt, da es recht weit vom Vatikan entfernt war, dem Zentrum der christlichen Kultur der Stadt. Durch das Interesse der Pilger an der nahegelegenen Kirche ‘San Giovanni in Laterano’ konnte das Quartier jedoch über die Jahre bestehen.
Die ‘Monticiani’, Einwohner dieses Quartiers, entwickelten eine starke Identität, und hoben sich durch einen eigenen Dialekt von den anderen Einwohnern Roms ab. Ein grosser Teil Montis wurde zwischen 1924 und 1936 vom faschistischen Regime zerstört, um die imposante ‘Via dei Fori Imperiali’ zu bauen, welche das Kolosseum mit der Piazza Venezia verbindet.
Heute ist Monti reich an archäologischen Schätzen wie dem Kolosseum, dem Forum Romanum, und der Kirche ‘San Martino ai Monti’. Das Quartier erlebte in den letzten 10-20 Jahren einen Aufschwung, und ist zunehmend ein dynamisches Zentrum kultureller und unternehmerischer Art: Kunstgalerien, Boutiquen, Sitze kleiner Modelabels, Accessoireläden, Geschäfte mit ungewöhnlichen Wohngegenständen, Antiquariate, Delikatessenläden.

Unsere Gäste schätzen an diesem Quartier dass es sehr römisch ist und dass es noch nicht allzuviele Besucher entdeckt haben; aber gleichzeitig auch, dass es so dynamisch ist und viel Interessantes zu bieten mag – alt und neu.

Unsere Ferienwohnungen in der Nähe:

Kolosseum/Forum Romanum/Monti:
2-4 Personen: Forum Cavour
4-6 Personen: Forum Brancaccio, Forum Panisperna, Carlo Alberto

Spanische Treppe/Trevibrunnen/Via Veneto:
1-6 Personen: Trevi Archetto 1, Trevi Archetto 2+3
2-6 Personen: Spagna, Spagna Studio
4-6 Personen: Veneto Flavia

Möchten Sie sich weiter unsere Rom-Ferienwohnungen ansehen? Hier gelangen Sie zu unserer Liste.

Ferienwohnungen Rom